IMG 20190617 WA0004

(Quelle: Firma Verkehrsbetriebe Rohde)

17.06.2019 | Umwelt und Natur, Kunst und Kultur, Sport, Soziales, Jugend und Bildung

Unfall mit unserem Doppeldeckerbus „Dodo“

Bei einem schweren Unfall wurde unser Bus stark beschädigt. Der Betrieb kann aber weiter gehen.

Am heutigen Montagmorgen ist unser Bus mit 59 Kindern und sechs Betreuern des Ev. Kindergarten Pusteblume aus Bad Malente sowie dem Busfahrer auf dem Weg zu unserem Erlebnis Bungsberg in einer Kurve in Malente frontal mit einem entgegenkommenden Volvo-Pkw kollidiert.

Unser Bus konnte dem auf ihn zufahrenden Pkw nicht ausweichen, dem Busfahrer gelang es aber, den Bus in der Spur zu halten und dadurch sicherzustellen, dass der Bus nicht von der Fahrbahn abgekommen und in die Bäume gefahren ist. Auf den verunfallten Pkw ist dann noch ein zweites nachfolgendes Fahrzeug geprallt. Leider ist der Pkw-Fahrer in der Folge dieses tragischen Unfalls verstorben.

Zwei Kinder und vier Begleitpersonen wurden im Krankenhaus medizinisch versorgt. Auch unser Busfahrer sowie der Fahrer des verunfallten VW-Transporters wurden nur leicht verletzt.

Unser großer Dank geht an dieser Stelle vor allem an alle Einsatzkräfte der Polizei, der Feuerwehren aus Malente, Nüchel und Kreuzfeld und des Ostholsteiner Rettungsdienstes für ihren vorbildlichen Einsatz an der Unfallstelle sowie an die Leitstelle in Bad Oldesloe für ihre umsichtige Einsatzlenkung. Dankbar sind wir auch für die tatkräftige und besonnene Betreuung der Kinder durch das pädagogische Personal des Kindergartens sowie die vorbildliche Verhaltensweise unseres Busfahrers.

Ein ganz herzlicher Dank gilt aber auch den Mitarbeitern der Gärtnerei Buchwald, die sich in der Nähe der Einsatzstelle befindet. Sie haben sofort ihr Café Orchidee zur Verfügung gestellt und sich mit um die Betreuung der Kinder gekümmert, bevor diese zusammen mit ihren Begleitern von einem Ersatzbus der Firma Verkehrsbetriebe Rohde dort abgeholt und zum Kindergarten zurückgebracht wurden.

Die seelsorgerische Betreuung der Kinder erfolgte durch die Pastorin der Kirchengemeinde in Bad Malente. Auch hierfür vielen Dank.

Unsere Gedanken gelten aber auch dem tödlich verunglückten Fahrer des PKW und seiner Familie.

 

Gemeinsam mit der Firma Verkehrsbetriebe Rohde werden wir - trotz des zerstörten Busses - alles dafür tun, dass auch in den kommenden Wochen alle geplanten Fahrten zum Erlebnis Bungsberg sowie den anderen Lernorten im Bildungsspass Ostholstein mit Ersatzbussen stattfinden können.